Inhalt des Stückes "Den Seinen gibt der Herr den Schlaf"

"Den Seinen gibt der Herr den Schlaf"

Komödie in 3 Akten von Monika Szabady.

Der katholische Ortspfarrer Traugott Bleibtreu hat ein großes Problem, das ihn umtreibt. Ein Jubiläum in seiner Kirche steht an und die alte Orgel gibt schon seit Langem keinen Ton mehr von sich.
Das Verhältnis des Pfarrers zum örtlichen Bürger-
meister ist nicht gerade herzlich. Zudem ist dieser aktuell auch noch auf Stimmenfang für die an-
stehende Wahl und hat deshalb kein Ohr für andere Themen.

Plötzlich wird der bereits zugesagte Zuschuss für den Neubau der Orgel aus dem Gemeinde-Haushalt gestrichen. Bürgermeister Vorderlist hat offen-
sichtlich andere Pläne, für die er Geld braucht. Aus Protest tritt die junge Stefanie Ehrlicher als Gegen- kandidatin an. Nun wird es richtig turbulent.

Der Leiter der örtlichen Bankfiliale steht eisern hinter dem Bürgermeister und verweigert deshalb




einen Kredit für die Orgel und auch eine Spende kommt nicht in Frage. Eigenwillige Hilfe erhält der Pfarrer durch seine alte Tante Helene, die eifrig den Pfarrgarten pflegt, während ihre Tochter Martha den Pfarrhaushalt versorgt und auch den Messner Lukas Knecht.

Warum aber taucht plötzlich ein Kriminal-Kommissar im Haus auf? Wo sind auf einmal der Bankchef, der Bürgermeister und ein paar weitere seiner Kumpane geblieben? Weiß die Nachbarin Isolde Sperling etwas? Ist alles nur ein Zusammentreffen von Zufällen oder steckt mehr dahinter? Vielleicht bringt Tante Helene mit ihrem guten Tee Licht in das Dunkel.